Dehio Brandenburg, 2012, S. 288

Flachgedeckter Saalbau aus Feldstein, 1523 (d). Der spätgotische Breitturm
1901/02 überformt mit neugotischem Aufsatz (Zimmermann A. Böckmann,
Pritzwalk). Das Schiff mit breiten Stichbogenfenstern. Spitzbogige Eingänge
im Westen und Süden. Eindrucksvoll der reich ornamentierte, dabei streng
gegliederte östl. Stufengiebel aus Backstein, wie Alt Krüssow, Heilig-Grab-
Kapelle in Heiligengrabe und Wulfersdorf auf das Vorbild des südl.
Querhausgiebels der Kirche in Bad Wilsnack zurückgehend: viergeschossig,
Doppelblenden zwischen Pfeilern, horizontal geschieden von breiten,
durchbrochenen Friesen aus Vierpass-Formsteinen. Dieser Fries unter dem
Hauptgesims auch an der Südseite des Schiffs fortgesetzt. – Hölzerne
Kanzel 1769, polygonal mit gewundenen Ecksäulchen. Neben dem Altar
Glocke, 1487. Innen rest. 1956 und 1960.