Dehio Brandenburg, 2012, S. 613

Die mittelalterliche Stadtmauer bis auf Reste verschwunden. Von den ehem.
drei Stadttoren erhalten der „Stumpfe Turm“ im Osten, ein starker Rundturm
auf achteckigem Unterbau (rest. 1889) und Reste des sog.
Scharfrichterturms im Norden (Neustadt 5), ein rechteckiger Backsteinturm
mit Ecklisenen.